AktuellesITIL®, ISO 20000, ISO 27000, PRINCE2® und SCRUM®.

05.10.2018 Auch heute noch lebt ITIL und ITIL wird gelebt. Ein neues Video vom Rechteinhaber AXELOS beschreibt die Wichtigkeit der ITIL-Ausbildung auch in der heutigen modernen IT-Welt.

Die Technologie schreitet heute schneller voran als je zuvor. Entwicklungen wie Cloud Computing, Infrastructure as a Service, Machine Learning und Blockchain haben neue Möglichkeiten zur Wertschöpfung eröffnet und dazu geführt, dass die IT zu einem wichtigen Geschäftsfaktor und Quelle von Wettbewerbsvorteilen wurde. Dies wiederum macht das IT Service Management zu einer zentralen strategischen Fähigkeit.

12.03.2018 Ab sofort besteht eine günstige Gelegenheit, um das ITIL® Foundation Zertifikat zu erlangen: In unserem interaktiven und vertonten Web Based Training bereiten Sie sich optimal auf die Prüfung vor und erlernen die Grundbegriffe der Serviceerbringung nach ITIL®.

Das Online-Seminar enthält alle Inhalte des Präsenzkurses und vermittelt interaktiv das Grundlagenwissen über Service Management nach ITIL®. Durch viele Übungsfragen und zwei Prüfungssimulationen können Sie sicher die Zertifizierungsprüfung absolvieren. Die Prüfung können Sie optional hinzubuchen und dann bequem von zuhause über ein Notebook mit Webcam ablegen.

ITIL Foundation Online 2

04.01.2018 Der Inhaber von ITIL, AXELOS, hat nun die Mitglieder des Lead Architect team of experts für das ITIL Update 2018 bekannt geben.

Es sind: Barclay Rae (itSMF UK), Lou Hunnebeck (Fruition Partners, US), Stuart Rance (Optimal Service Management, UK), Marcel Foederer (ITpreneurs, NL), Troy DuMoulin (Pink Elephant, US), Mauricio Corona PhD (BP Gurus, Mexico), Takashi Yagi (itSMF Japan), Erin Casteel (Veridity, Australia) Roman Zhuravlev (AXELOS), Akshay Anand (AXELOS) und Phil Hearsum (AXELOS).

Hier stellen sich die Mitglieder in einem Video vor.

10.11.2017 AXELOS der globale Inhaber von ITIL plant, das am weitesten verbreitete Framework für Service Management der Welt zu aktualisieren. Die Entwicklung des aktualisierten Frameworks wird im Jahr 2018 stattfinden. Das Update baut auf dem Kern bewährter Verfahren in der bestehenden ITIL-Anleitung auf und bietet neue und praktische Inhalte, die sich auf die optimale Integration von ITIL mit ergänzenden Verfahren wie z.B. DevOps, Agil und Lean konzentrieren. Getreu dem Geist, der die Entwicklung von ITIL schon immer geprägt hat, wird diese Entwicklung des Frameworks auf den Erfahrungen von Tausenden von Spezialisten und Experten basieren. Über 650 Praktiker weltweit nehmen jetzt am globalen Forschungsprogramm von ITIL teil.

Peter Hepworth, Vorstandsvorsitzender von AXELOS, kommentierte auf der Konferenz der ITSMF USA FUSION 2017: “Over the last 18 months AXELOS has engaged with hundreds of experts in the service management community. They have affirmed that ITIL, with its proven framework, remains as relevant as ever. With this update we can build upon these strengths by making ITIL even more responsive, transparent and agile.”

 

11.06.2017 Der internationale Dachverband zum Thema IT Service Management, das itSMF International, hat die Länderorganisationen nun informiert, dass AXELOS aus der Community erfahrene Praktiker sucht, die an einer Weiterentwicklung von ITIL Version 4 gemeinsam mit den itSMF Chaptern arbeiten möchten. Dies bedeutet, dass nach dem letzten Update im Jahr 2011 eine größere Änderung ansteht. Wie umfangreich die Änderungen letztlich sein werden und wann die neue V4 erscheinen wird, wurde leider nicht veröffentlicht.

09.05.2017 Im vorherigen Jahr erschien das ITIL-Practitioner Buch vom ITIL-Inhaber AXELOS. Die Zielgruppe sind ITSM-Anfänger oder ITSM-Experten, die sich vor allem für die Verbesserungsmöglichkeiten von Prozessen und Services interessieren. Das Buch erklärt die Grundprinzipien von erfolgreichem ITSM und die Schnittstelle von ITIL mit anderen Frameworks und Methoden. Der ITIL Practitioner folgt dem Ansatz einer kontinuierlichen Serviceverbesserung und legt insbesondere Wert auf den Kundennutzen.

IMG 0329
Einleitend enthält das Buch neun Grundprinzipien die sich auf die Kernbotschaft von ITIL im speziellen und ITSM im allgemeinen konzentrieren. Viele Aspekte dieser Grundprinzipien finden sich auch in anderen Frameworks, Methoden oder Standards wieder, wie zum Beispiel Lean Management, SCRUM oder DevOps. Alle Verbesserungsmaßnahmen innerhalb einer Organisation sollten diesen nachfolgenden Grundprinzipien folgen:

1. Wertorientierung
2. Design für Erfahrung
3. Dort beginnen, wo man steht
4. Ganzheitlich arbeiten
5. Sich iterativ weiterentwickeln
6. Direkt beobachten
7. Transparent sein
8. Zusammenarbeiten
9. Auf Einfachheit achten

23.03.2017Das L!VE Event am 27.03.2017 des itSMF widmet sich den Erfahrungen der ITSM Community aus mehr als 16 Jahren ITIL Einführungen in Deutschland. Das Event findet im DB Museum in Nürnberg statt.

Welche Erfahrungen haben Firmen und Behörden seit 2001 bei der Einführung von IT Service Management Prozessen und Systemen gemacht?

Nach über 16 Jahren Erfahrung mit ITIL in Deutschland wird es Zeit, einmal Bilanz zu ziehen, und von den Erfahrungen in der Community zu profitieren. Am meisten eingeführt und oft mit hohem Reifegrad versehen sind die Service Operation Prozesse, gefolgt von Service Transition und Service Design. Neben den Best Practices wie IT Service Management nach ITIL sollen auch andere Methoden und Praxistipps für ein effektives ITSM vorgestellt und diskutiert werden.

06.03.2017Kürzlich hat AXELOS ein neuen Whitepaper veröffentlicht, das die zukünftig aufkommenden Fragestellungen der ITSM-Professionals untersucht. Hierbei wurden insgesamt 330 ITSM-Professionals zu unterschiedlichen Themengebieten wie Serviceorganisation, Risikomanagement oder Strategische Zusammenarbeit befragt.

Der Bericht zeigt auf, dass die strategische Reichweite und der Einfluss von ITSM-Professionals auch in Zukunft wachsen wird. Unternehmen sind zukünftig auf technologische Innovationen angewiesen und liefern ihre Services weiterhin für interne und externe Kunden. Dieses prozessual sicherzustellen, ist weiterhin die Aufgabe der ITSM-Professionals. Das IT Service Management wird zukünftig in das gesamte Unternehmen integriert, also auch außerhalb der traditionellen IT-Funktion. ITSM-Professionals müssen sich deshalb auf die Fähigkeiten der Kommunikation, Verhandlung, Beziehungs-Management und Change Management konzentrieren.

05.12.2016 Seit Anfang diesen Jahres gibt es ein neues Handbuch, das sich in die Publikationen zum ITIL® Framework einreiht: ITIL® Practitioner. Ebenso ist eine ITIL® Practitioner Zertifizierung verfügbar. Diese ist gleichermaßen geeignet für Menschen mit reinem ITIL® Foundation-Wissen oder für ITIL® Experts. Und deshalb ist der neue ITIL® Practitioner auch so interessant. Das Handbuch, von der Seitenzahl vergleichbar mit den Lifecycle Büchern – legt seinen Schwerpunkt durchweg auf die Anwendbarkeit von ITIL® Wissen und auf die Frage, wie IT Service Management in der Praxis erfolgreich umgesetzt werden kann. Folgerichtig gibt es neben starken Bezügen auf das ITIL® Framework auch eine ganze Reihe von Hinweisen zur Anwendung von Lean, DevOps oder agilen Methoden. Im Vordergrund steht Organisational Change Management und das ist für niemanden eine Überraschung, der mal versucht hat, IT Service Management Prozesse in einer Organisation umzusetzen. Entsprechend konzentriert sich der ITIL® Practitioner auf die Fähigkeiten, die für Veränderungsprozesse erforderlich sind und strukturiert diese in 3 Kernkompetenzen und 9 Grundprinzipien, die sich wie ein roter Faden durch das Handbuch ziehen.

Sprechen Sie uns an! Wir helfen Ihnen gerne.
+49 40 3349 2037 info@certnow.de